Schreddertag

SEIT 2014

Schreddern anstatt verbrennen!!!

Zum „Schreddertag“ lädt der Mönkehäger Dörpverein auch in diesem Jahr Menschen aus dem Ort ein. Zweige und Äste bis zu einem Durchmesser von zehn Zentimetern können am Samstag 23. Oktober, 9 bis 15 Uhr, im Steinbruch in Münchehagen zum kostenlosen Schreddern angeliefert werden. Als Alternative zu den Brenntagen, die vor einigen Jahren verboten wurden, führte der Dörpverein die Schreddertage ein – und kann sich seitdem darüber freuen, dass der Steinbruch an jenen Tagen reichlich frequentiert wird. Das geschredderte Material kann bei Bedarf anschließend mitgenommen werden, das Schreddern des eigenen Grünguts übernimmt jeder unter Anleitung selbst. Gegen Hunger und Durst sorgt der Dörpverein im Steinbruch obendrein. 

Mönkehäger Dörpverein schafft Abhilfe für Grüngut

Auch in diesem Jahr bot der Dörpverein den Schreddertag in Steinbruch in Münchehagen an. Der Häcks­ler hatte gut zu tun, um die Menge an Baum­schnitt zu schaf­fen, die Mün­che­ha­gens Bür­ger an­lie­fer­ten.

Seit dem Jahr 2014, als die Brenn­tage ab­ge­schafft wur­den, hat der Mön­kehä­ger Dör­p­ver­ein einen ers­ten Ver­such mit solch ei­nem Schred­der-Tag ge­st­ar­tet. Al­ter­nativ zum Ver­bren­nen des ei­ge­nen Grün­guts blie­ben nur die Grün­gut-Kip­pen in Reh­burg und in Lee­se. Bei­des ist mit Trak­to­ren ein recht wei­ter Weg, bei­des kos­tet außer­dem Geld. Da wollte die Gruppe um Manfred Hockemeier Ab­hilfe schaf­fen. Un­ter­stüt­zung be­ka­men sie schnell: den leis­tungs­star­ken Häcks­ler ebenso kos­ten­los zur Ver­fü­gung ge­stellt, wie auch den Platz zum Schred­dern im Stein­bruch. So muss der Dör­p­ver­ein zu­min­dest für sein An­ge­bot nichts dazu zah­len. 12 Kipper und neun PKW-Anhänger kamen derweil an diesem sonnigen Samstag. Und weil der Schred­der-Tag so gut an­ge­nom­men wird, soll er wohl auch wieder nächstes Jahr angeboten werden.